Strategie

 

 

Häufig sind Beziehungsprobleme nachhaltig behebbar, wenn beide Partner bereit sind, an

 

a) dem eigenen Selbstwertbewusstsein und

b) an der gemeinsamen Kommunikation miteinander mit professioneller Klärungshilfe zu

arbeiten.

 

Ein typischer Verlauf einer Paar-Therapie! Partnerschafts-Beratung:

 

Erstes Treffen gemeinsam :

Sie und er beschreiben die Situation aus ihrem jeweiligen Blickwinkel:

Darstellung der beiden Sichtweisen, Formulierung der Zielsetzungen.

 

Zweites Treffen in Form von Einzelgesprächen (die Schweigepflicht von Herr Dr. Lermer wird selbstverständlich auch gegenüber dem Partner garantiert), Parallel dazu füllen beide Partner zuhause den Gießen-Test aus (einfach und dennoch wissenschaftlich ), und zwar in zwei Varianten:

 

“So bin ich“ und „So ist meine Partnerin/mein Partner".

 

Unser Institut wertet die Daten aus und erstellt aus den Testantworten grafische Ergebnis-

Darstellungen in Form von jeweils zwei Kurven.

 

Beim dritten Treffen, dem Beginn der eigentlichen Paarberatung — wieder wie beim ersten Treffen als Paargespräch — erklärt Herr Dr. Lerrner die Testergebnisse im Detail, was häufig zu erhellenden Einsichten führt. Im Dreier-gespräch wird nach weiteren Lösungen geforscht, Gelegentlich ist die Paar-Therapie/Partnerschafts-Beratung dann bereits zu Ende. Meistens sind noch weitere Gespräche zur Klärungshilfe nötig. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Beenden der Beratung/Therapie am Besten gemeinsam beschlossen wird.

 

Honorar:

 

Für Paar-Therapie/Partnerberatung gibt es keine festgeschriebenen Tarife. Wir orientieren uns an unserem Psychotherapie- bzw. Coaching-Satz von 145,- Euro (entspricht ca. dem 3,5-fachen Satz von GOÄ 861 für Psychotherapie) für 45 Min. (vgl.http://www.psychotherapie-muc.de bzw. http://www.lermer.de )

 

Außer den Einzel-Gesprächen („Zweites Treffen“) finden die Paargespräche meist in

Doppelsitzungen a 90 Min. statt.

 

Bisweilen übernimmt die private Krankenkasse ganz oder teilweise die Kosten. Rabatt bei

Geringverdienem ist möglich. Wir rechnen nicht mit gesetzlichen Krankenkassen ab.

 

Die Kosten einer psychotherapeutischen Behandlung sind als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar. Zu dieser Ansicht

gelangte das Finanzgericht Münster (AZ. 3 K2845/02 E).

 

 

Institut für Persönlichkeit und Kommunikation

Habsburger Platz 3
80801 München

Telefon: 089 337700